Archiv für Oktober 2012

22.10. Soliabend für die gefangenen Anarchist*innen in Belarus

4 Anarchist*innen und ein weiterer Aktivist wurden wegen verschiedenen angeblichen direkten Aktionen gegen das Regime des De-facto-Diktators Alexander Lukaschenko zu mehreren Jahren Haft verurteilt. Im vergangenen September fanden in Weissrussland Parlamentswahlen statt, die Lukaschenko erwartungsgemäß für sich entschied. Für die gefangenen Genoss*innen bedeutet dies nichts weniger als keine Chance auf baldige Freilassung. Wir wollen an diesem Abend sowohl praktische Solidarität zeigen, als auch darüber diskutieren, ob und wie weitere Solidaritätsbekundungen und -aktionen stattfinden könnten.

Ab 19:00 besteht die Möglichkeit an die gefangenen Genoss*innen zu schreiben. Vor Ort werden Menschen sein, die sich um eine sichere Weiterleitung an die Gefangenen kümmern und bei Bedarf einige Tipps zum Thema „Wie schreibe ich Gefangenen?“ parat haben.
Ab 20:00 Uhr gibt es die gewohnte, leckere Vokü.
Ab 21:00 Uhr wollen wir einen Open Space für die oben genannte Diskussion bieten. Zum besseren Einstieg wird es einen kurzen Überblick über die Situation in Belarus und der Gefangenen, sowie aktuelle Infos und eine kleine Übersicht über bereits stattgefundene Soliaktionen in Europa geben.

Eine Veranstaltung von Anarchist*innen aus Süd-Ost Berlin. Unterstützt von der Anarchistischen Föderation Berlin. (afb.blogsport.de)

8.10. In der Krise zum Gemüse

Vorstellung eines lokalen Projektes solidarischer Landwirtschaft und
Diskussion über aktuelle länderübergreifende Probleme von Agrarsektor
und Konsumgesellschaft

Solidarische Landwirtschaft hat Zulauf, und nicht nur in Deutschland.
Dabei verbinden sich Menschen mit einem landwirtschaftlichen Betrieb und
sorgen mit festen monatlichen Zahlungen dafür, dass er genug materielle
und Planungssicherheit hat, um vernünftig, also möglichst ökologisch, zu
wirtschaften. Auch ein bisschen Mithilfe auf dem Hof wird von den
solidarischen Städter_innen erwartet. Dafür bekommen sie wöchentlich
das, was auf dem Hof so geerntet wird – und eignen sich im Laufe der
Zeit viel neues Wissen an.
Die Wilde Gärtnerei bei Bernau im Berliner Umland sucht noch Mitmachende
und wird deshalb vorgestellt.

Vokü ab 20 Uhr, Veranstaltungsbeginn ca 21 Uhr. ab 18 Uhr gerne zum schnippeln helfen kommen